Mein Umgang mit meiner Diagnose

Werde jetzt mein lädiertes Knie mit Optimismus, kleinen Spaziergängen in der Ebene und basisch orientierter Ernährung heilen.

Schließlich fördert Stress, auch den, den man sich selbst macht, die Übersäuerung des Körpers und damit Entzündungsprozesse.

Rauchen tue ich seit dem Urlaub aus dem gleichen Grund auch nicht mehr (war ja eh nur Gelegenheitsraucher) und eine fleischarme Ernährung mit viel Gemüse ist bekanntlich auch gut bei Entzündungen.

Spaziergänge braucht sowohl meine Psyche, als auch der Knorpel, dass er Gelenkschmiere produzieren kann.

Veröffentlicht von Verwandlerin

In der Verwandlung begriffen. Mein Motto: Panta rhei - alles fließt. https://dennallesfliesst.home.blog/

6 Kommentare zu „Mein Umgang mit meiner Diagnose

  1. Ach, Knie… – Sagen wir mal so: Es gibt da meist dauern neue Diagnosen. Ich wäre also vorsichtig. Fakt ist: Wir werden alle älter. Verschleiß klingt also in meinen Ohren nachvollziehbar. Ich habe übrigens wegen schmerzender Knie abgenommen, das – so kann ich jetzt sagen – hat schon mal sehr geholfen. Schwimmen ist, falls man die Möglichkeit dazu hat, wahrscheinlich ein bestes Knie-Training, Gehen auf jeden Fall auch, nur natürlich kein „Kampf-Gehen“.

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Monika-Maria Ehliah Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: