Manchmal verbockt man Dinge

… ich glaube, mir ist das neulich passiert. Habe wohl einige Menschen in meinem Umfeld durch mein digitales Fasten verärgert.

Ich konnte aber in dem Moment nicht anders: war kurz vorm Kollaps. Und wusste, wenn ich mich nicht rausziehe, werde ich unangemessen reagieren. Leider wird vermutlich in unserer digitalen Welt das Schweigen schon als unangemessen angesehen.

Egal, erhole mich jetzt erstmal und betreibe dann Schadensbegrenzung. Oder lasse es die Zeit regeln.

Vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken. Oder doch eher zu wenig?

Veröffentlicht von Verwandlerin

In der Verwandlung begriffen. Mein Motto: Panta rhei - alles fließt. https://dennallesfliesst.home.blog/

4 Kommentare zu „Manchmal verbockt man Dinge

    1. Aber andere konnten kommentieren habe ich gesehen. Deswegen bin ich irritiert. Oder haben die Leute ein Passwort?
      Und mir eine Mail zu schreiben hat nicht geklappt?
      Ich finde deine Mailadresse nicht mehr, sonst würde ich dir schreiben.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: