Langsam sehe ich wieder Land 🏖

Sitze hier gerade mit meinem Sohn und checke die Bewerbung für die Studienstiftung. Ich kann ja echt super mit ihm zusammenarbeiten, wir ticken einfach sehr ähnlich. Er ist in den letzten 2 1/2 Wochen, in denen sich meine Tochter offenbar entschlossen hat, vollkommen durchzudrehen, meine Hauptstütze gewesen.

Letztlich zählen nur Freundschaft und Liebe

Ein goldiger pensionierter Kollege ist gestorben und wurde von seinen Weggefährten würdig verabschiedet. Mein Sohn hat ein Krisenteam ins Leben gerufen, um seiner Schwester zu helfen. Ich habe um Hilfe gerufen und meine Schwäche zugegeben und mir wurde geholfen. Entgegen dem, was ich so oft fühle, ist der Mensch doch nicht allein.

Haha – eine Frau, die perfekt ist, kann nur ein Roboter sein

Angeregt von Frau Hemings Blog gucke ich heute „Die Frauen von Stepford“, eine bitterböse Gesellschaftssatire, in der erfolgreiche Frauen durch Roboter im 50 Jahre Hausfrauenstil ersetzt werden. Ich gucke die Verfilmung von 2005 mit Nicole Kidman und der großartigen Bette Midler. Prädikat „Sehr empfehlenswert“. Fun Fact: Nicole Kidman als Roboter sieht aus wie wir sie„Haha – eine Frau, die perfekt ist, kann nur ein Roboter sein“ weiterlesen

Sehr gerührt

… war ich in den letzten Tagen, weil wieder mal in meinem Leben überraschend Unterstützung von anderen. So habe ich Mittwoch Zuspruch von der neuen Frau meines Exmannes erhalten, mit der ich ein sehr nettes Telefonat hatte. Meine Chefin hat heute sehr verständnisvoll und überraschend persönlich auf meinen Wunsch nach Arbeitsstundenverringerung reagiert. Und eine goldige„Sehr gerührt“ weiterlesen

Alea iacta est

Die Würfel sind gefallen, es ist entschieden. Um mehr Zeit für Regeneration zu haben, werde ich nächstes Schuljahr meine Stundenzahl reduzieren. Morgen fülle ich das Formular aus. Ich will wieder mehr Zeit für Schönes haben. Ich will auf die Signale meines Körpers hören und der sagt mir: der Stress ist zu viel. Bis meine Tochter„Alea iacta est“ weiterlesen

Andere Menschen

… sind einfach wahnsinnig anstrengend oft. Ich merke das jetzt am Anfang des Schuljahres gerade besonders. Bloß weil man in einem Job sehr gut ist, heißt das ja nicht, dass diese Arbeit gut für einen ist. Als ich noch Teilzeit gearbeitet habe, war das nicht so spürbar. Vollzeit schlägt das aber voll durch. Gleichzeitig noch„Andere Menschen“ weiterlesen