Häutungen 🐍

Häutungen, Wandlungen, Wachstum sind meine Themen, wie ihr wisst. Gestern ist mir durch ein Gespräch mit einer Kollegin, die lange Jahre meine Freundin war, nun aber aus vielerlei Gründen nur noch eine gute Bekannte ist, bewusst geworden, wie weit ich schon auf meinem Weg bin. In meinen neuen Lebensabschnitt habe ich keinen Platz für Menschen,„Häutungen 🐍“ weiterlesen

Meine Prioritäten haben sich verschoben

Da mein Arbeitsplatz nicht mehr mein zweites Zuhause ist, kümmere ich mich mehr um mein echtes Heim: Hausarbeit und Ordnunghalten geht mir zur Zeit viel leichter von der Hand als früher. In Freistunden gehe ich heim und trinke in Ruhe einen Kaffee und nach dem Unterricht gehe ich so schnell wie möglich nach Hause. Vor„Meine Prioritäten haben sich verschoben“ weiterlesen

Hört auf eure Körpersignale! 🤯

Oft betreiben wir ja Raubbau an unserem Körper und er wehrt sich verzweifelt und versucht und zu zeigen, dass wir langsamer machen sollen. Typische Signale sind Ohrensausen, Kopfweh, Augenzucken Herzrasen, Magenschmerzen, Rückenschmerzen, Schlaflosigkeit. Bei mir sind es gerade Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich und ein leichtes Zucken am linken Auge. Ich versuche dem mit Erhöhung„Hört auf eure Körpersignale! 🤯“ weiterlesen

Noch 25 Tage 🎄🎁

… bis Heiligabend. Halte hier die Adventsstimmung hoch mit Kerzen, Plätzchen und Weihnachtsfilmen auf Netflix. Am Wochenende dichte ich mit den Kindern die Elfchen für die an die Großeltern und Patchworkteile der Familie zu verschenkenden Kalender: Jeder hat drei Monate, für die er ein passendes Elfchen dichten muss. Immer sehr lustig, weil die so viel„Noch 25 Tage 🎄🎁“ weiterlesen

Auf Distanz halten 📿💄

… kann man sich unerwünschte Kommentare und respektlose Mitmenschen auf vielerlei Wegen. Momentan mache ich das durch ein betont elegantes Äußeres, das Schülern, Kollegen und Vorgesetzten signalisiert: Ihr mögt im Stress sein, aber mich behandelt ihr bitte trotzdem wie eine Lady! Funktioniert ganz gut bisher.

Then versus now – ein Rückblick

Schauen wir mal zurück, wie meine Situation vor zehn Jahren aussah. Vor zehn Jahren war mein Arbeitsplatz meine Heimat, meine Kolleg:innen meine Familie, mein Schulleiter wie mein Papa. Mein Zuhause war ein Ort mit zwei kleinen Kindern, einem süßem Kindergartenkind und einem Grundschulkind. Damals war null abzusehen, dass aus dem Schule hassenden Jungen mal ein„Then versus now – ein Rückblick“ weiterlesen

Es klingt vielleicht lächerlich

…, aber Plätzchenbacken ist für mich gelebte Selbstwirksamkeit. Ein Weg, mich selbst aus dem Trübsinn und Stress, der an mir zieht, rauszuholen. Ich kreiere etwas und habe danach ein Produkt, an dem ich Freude habe und andere auch. Das heißt mein Leben wird dadurch ein bisschen besser. 🤗