Was jetzt noch kommt 🔭

Heute in einer Woche werde ich 50: Depression, Umzüge, Scheidung habe ich schon hinter mir. Das vergangene Lebensjahrzehnt war sehr bewegt. Was jetzt noch kommt bzw. womit ich Zeit verbringen will im nächsten Jahrzehnt: Spazierengehen und Yoga, Schreiben, weniger Arbeiten, mehr Genießen, die Hand des Liebsten halten, mich mit meinen Eltern austauschen und das bewusst„Was jetzt noch kommt 🔭“ weiterlesen

Selbstreflexion

Ich habe immer gedacht, meine Kraft sei meine größte Stärke. Das mag für meine Bewältigung von Krisen gelten, aber im Umgang mit anderen ist sie offenbar eher hinderlich. Meine Mitmenschen mögen eher meine Empathie – meine Power macht ihnen Angst, wird von ihnen als Angriffshaltung missverstanden. Interessant.

Vergänglichkeit👵🏻🍁🍂

Vielleicht liegt es am Herbst, ich habe hier ja auch schon über Vergänglichkeit und Älterwerden philosophiert und eine Bekannte von mir ist wegen ihrem sich verändernden Körper und Gesicht (Gelenkschmerzen und Falten, das Übliche halt) in einer ziemlichen Krise. Leider hat ihr Partner eine unbedachte Bemerkung beim Schmökern in dem Urlaubsfotobuch vor zwei Jahren gemacht„Vergänglichkeit👵🏻🍁🍂“ weiterlesen

Der sogenannte Ernst des Lebens

… hat nun auch meinen Sohn überwältigt. Er hat sich jetzt von so vielen Leuten wie möglich beraten lassen und wird vermutlich nächstes Wintersemester mit einem Physikstudium anfangen. Sein duales Maschinenbaustudium wird er abbrechen und halt ein Jahr mit einem Lagerjob Kohle scheffeln. Er wird ja erst nächste Woche 18 und hat alle Zeit der„Der sogenannte Ernst des Lebens“ weiterlesen

Es hat geklappt😃😃😃

Ich staune immer noch: Ich habe gestern eine Entschuldigung von hoher Stelle und ein Angebot für einen Runden Tisch/ein Versöhnungsgespräch/Vermittlungsgespräch erhalten als Reaktion auf meine Mail von letztem Freitag, in der ich schonungslos ehrlich war und mich a) für meinen emotionalen Ausbruch entschuldigt habe und b) dargelegt habe, wie unfair behandelt und wenig gesehen ich„Es hat geklappt😃😃😃“ weiterlesen

Das kann nicht die Lösung sein

Auf dem Kollegenfoto, das wir am Ende des Schuljahres gemacht haben, sieht eine Kollegin auffällig gut erholt aus. Als ich sie darauf ansprach, meinte sie nur, nee, sie habe kein Wellnesswochenende gemacht, sondern wäre zwei Wochen wegen Corona krankgeschrieben gewesen. Und das sei hart gewesen, aber, Zitat, „offenbar erholsamer als arbeiten“. Dieselbe Kollegin war wegen„Das kann nicht die Lösung sein“ weiterlesen

Krass – ich habe „nein“ gesagt! 🚫

Unfassbar, ich habe es geschafft, nein zu sagen, wo ich sonst immer bereit war, die Auffanglösung zu sein. Ich bin unfassbar stolz auf mich: wenn ich das kann, schaffe ich es auch, Grenzen in meinem Beruf zu setzen. Freu! Mein Sohn hatte es sich so schön gedacht: bei mir einziehen, wenn er den Studiengang und„Krass – ich habe „nein“ gesagt! 🚫“ weiterlesen

10 Dinge, die mir gut tun

Vielleicht sind ein paar Anregungen für euch dabei 1. Regelmäßig zur gleichen Zeit schlafen gehen und aufstehen – auch am Wochenende oder in den Ferien. Ergänzend: Mittags- oder Vorabendnickerchen 2. Malen (in meinem Fall Ausmalbücher für Erwachsene mit Fantasiewelten) 3. Tagebuch schreiben zur Selbstreflexion – nicht täglich, aber wenn Bedürfnis 4. Frisch kochen/warm essen einmal„10 Dinge, die mir gut tun“ weiterlesen