Das Yin stärken ☯️

Ich ernähre mich seit Jahren, mal mehr mal weniger bewusst, nach der chinesischen Ernährungslehre, weil sie mir wirklich hilft.

Gerade stärke ich als Yang-Frau wieder bewusst mein Yin. Meine Schlaflosigkeit, die ja auf zu viel Yang, zu viel Hitze und Power zurückzuführen ist/war, habe ich dadurch wieder super in den Griff bekommen.

Um das Yin und somit die Körpersäfte zu stärken, was zum zur Ruhe kommen, unerlässlich ist, ernähre ich mich zur Zeit mit viel Gemüse und Kohlehydraten wie Kartoffeln, Reis, Vollkornnudeln und Vollkornbrot. Und trinke Kräutertees.

In anderem Zusammenhang ist das auch als basische Ernährung bekannt.

Es hilft, wie immer, erstaunlich gut bei mir.

Warum "nett" 😃eben nicht "die kleine Schwester von 'scheiße'" ist …

Ich sage ja oft über oder zu Menschen, dass sie „nett“ sind, und meine das als ehrliches Kompliment.

Ernte als Reaktion aber häufig den saublöden, im Titel zitierten Spruch.

Entschuldigung, das ist doch haarsträubender Unsinn: Natürlich ist es gut und wichtig, nett zu sein. Im Sinne von freundlich, herzlich, ein guter Kerl/eine gute Kerlin*.

Wo kommen wir hin, wenn Nettsein nicht mehr als erstrebenswert gesehen wird?

Das Karma schlägt immer zurück 🌓

… Das beobachte ich auch jetzt wieder. Deswegen ist es auch überflüssig und nebenbei schlecht fürs eigene Karma, sich Rachegedanken hinzugeben.

Das meiste regelt sich nach den Energiegesetzen des Kosmos eh von allein: Wer immer nur negative Energie an andere abgibt, wird irgendwann nur noch von schlechter Energie umgeben sein. Und wer positive Energie ausstrahlt, wird immer (nicht nur, aber auch) Positives zurückbekommen.

Sich finden 👫👬👭

Nach meiner Erfahrung finden sich im Leben immer die Menschen, die Ähnliches erlebt haben.

Sei es nun die große Liebe, einen erfüllenden Job, die Erfahrung des Andersseins, gesundheitliche Probleme, Kunst als Verarbeitungsstrategie oder anderes.

Man erkennt einander und findet sich.

Wieder mal 🦄

… haben sich die angeblich so bärbeißigen, misanthropischen Vertreter unter meinen Mitmenschen als diejenigen erwiesen, die mich unterstützen.

Und natürlich noch die goldigen Leute, von denen es zu erwarten war.

Insgesamt scheint es – zumindest in meinem Umfeld – doch erstaunlich viele hilfsbereite und couragierte Menschen zu geben.

Wie schön! 🦄