Weniger ist mehr

… ist für jemanden wie mich, der in jeder Hinsicht positiv wie negativ zur Fülle und zum Überfluss neigt, ja immer mal wieder ein heilsamer Grundsatz, eine Art Erdung zwischendrin. Versuche gerade mal wieder, mich in dieser Hinsicht ein bisschen zu erden. Übungsfelder: Essen, Kleidung, Kosmetik und dramatisierende Gedanken.

Ich bin ja ein sehr positiver Mensch

… und daher habe ich beschlossen, jetzt, nachdem ich mich beruhigt habe, dem Ganzen einigermaßen gelassen gegenüberzustehen. Der Personalrat ist von mir sorgsam eingeschaltet und ich habe schon Schlimmeres überlebt. Ist ja andererseits auch irgendwie lustig das Ganze, wie sehr manche Menschen überreagieren können, wenn sie sich auf die Füße getreten fühlen. Vielleicht lachen wir„Ich bin ja ein sehr positiver Mensch“ weiterlesen

„Mach dir keinen Kopf!“

… meinte mein Mann gerade, aber ich mache mir oft einen Kopf, wie ich alles unter einen Hut bringen und dabei die Befindlichkeiten aller Personen berücksichtigen kann. Eine Patchworkfamilie ist in dieser Hinsicht manchmal eine Herausforderung. Oft hilft auch hier ein „Das ist jetzt halt so.“ Am besten ist, man erklärt kurz, aber fängt gar„„Mach dir keinen Kopf!““ weiterlesen