Das liebe Geld

… ist halt nur für die Leute, die es sich leisten können, Nebensache. Die Situation: ich arbeite voll, mein Mann hat nur Hilfsjob und lebt in anderer Stadt, meine Tochter wohnt bei mir, mein Sohn beim Vater (meinem Exmann, der aber sehr knauserig ist). Das heißt ich habe die klassische männliche Hauptverdienerrolle übernommen, nur, dass„Das liebe Geld“ weiterlesen

Jetzt erst mal Ruhe!

Uff! Jetzt erst mal alle weg. Die Ruhe genießen. Was lesen. Ein bisschen Haushalt. Ein bisschen durchatmen. Fazit aus dem Wochenende: Patchwork ist anstrengend. Besonders, wenn man den Alltag – wie wir normalerweise – nicht zusammen verbringt. (Tochter lebt bei mir, Sohn beim Vater und mit Mann Fernbeziehung.) Da hat sich nichts eingespielt oder ritualisiert.„Jetzt erst mal Ruhe!“ weiterlesen

„Mach dir keinen Kopf!“

… meinte mein Mann gerade, aber ich mache mir oft einen Kopf, wie ich alles unter einen Hut bringen und dabei die Befindlichkeiten aller Personen berücksichtigen kann. Eine Patchworkfamilie ist in dieser Hinsicht manchmal eine Herausforderung. Oft hilft auch hier ein „Das ist jetzt halt so.“ Am besten ist, man erklärt kurz, aber fängt gar„„Mach dir keinen Kopf!““ weiterlesen