Hinterm Schreibtisch

… sitze ich wieder und arbeite meine Korrekturstapel ab. Aber schließlich ist ganz normaler Werktag. Was soll’s. Mir ist nur wichtig, zu betonen, dass Lehrer durchaus nicht so viel frei haben, wie es vielleicht mancher glaubt. Ich komme mir in der aktuellen Coronapolitik sowieso teilweise nicht mehr als Mensch, sondern nur noch als politische Manövriermasse„Hinterm Schreibtisch“ weiterlesen

Erschrocken

… bin ich die letzten Tage, wenn ich in den Spiegel gesehen habe: Sehe fertig aus. Müde, alt und verbraucht. Wenn ich meine Kollegen angucke, sehe ich das gleiche. Die diversen Extrabelastungen durch Corona plus der „normale“ schulische Vorweihnachtscountdown hat uns alle stark beansprucht und tut es noch. Und die Fälle werden immer mehr und„Erschrocken“ weiterlesen

Kennt ihr das? 🌥

Heute im Nachmittagsunterricht war ich so erschöpft, dass ich hätte heulen können. Und dann zickte die Technik wieder rum. Ich improvisierte dann mit Hilfe einer netten Schülerin. Danach hätte ich mich auf der Stelle ins Bett legen können. Musste aber noch 1000 Sachen packen (die Tische im Lehrerzimmer müssen zum Desinfizieren wegen Corona jetzt nach„Kennt ihr das? 🌥“ weiterlesen

Home Office hatte auch Vorteile

…, das wird jetzt immer deutlicher. Man musste sich um Abstand, Hygiene, Masken und Lüften keine Sorgen machen, hatte mehr Ruhe und weniger Stress. Das klingt jetzt zynisch, sorry. Aber irgendwie ist es verdammt anstrengend, unter Coronabedingungen zu unterrichten: dauernd Mails mit Warnungen, bei jemand habe die Corona-App Alarm gegeben, Bibbern wegen offener Fenster zum„Home Office hatte auch Vorteile“ weiterlesen

Land unter

Nachdem hier total Land unter war, habe ich beschlossen, vernünftig zu sein und krank nicht weiter arbeiten zu gehen, sondern das Bett zu hüten. Montag bis Mittwoch hatte ich mich noch hingeschleppt, aber jetzt ist Schluss damit. Bin zu k.o. Zwar gerät man als Lehrer immer in Stress, wenn man seinen Stoff nacharbeiten muss, aber„Land unter“ weiterlesen