Geborgen⛺

Sooo tröstlich. Wobei für mich „die guten Mächte“ nicht nur himmlische Engel sind, sondern auch meine Lieben, deren Liebe mich auffängt. Ich habe Glück. Ich bin geborgen – auch wenn ich es manchmal vergesse. Dafür bin ich dankbar. Bonhoeffers Persönlichkeit hat mir übrigens schon als Jugendlicher gleichzeitig Hoffnung, Freiheit und Demut nahegebracht. Eine wahrhaft beeindruckender„Geborgen⛺“ weiterlesen

Das innere Kind in den Arm nehmen 🤱🏻

Durch Zufall habe ich eine gute Übung entdeckt, wie man sein inneres Kind trösten kann, wenn es gerade mal verzweifelt ist. Ich habe neulich meinem Mann eine heulende Whats App Nachricht auf Band gesprochen. Und habe die dann selber nochmal abgehört. Und da wurde ich von einer Welle von Mitgefühl für dieses innere Kind, das„Das innere Kind in den Arm nehmen 🤱🏻“ weiterlesen

Okay, ich gestehe es, … 🐑🐧

… ich schlafe gerne mit Kuscheltieren. Hat sich so ergeben. Meine Tochter hat mir seinerzeit das Stoffschaf weitergeschenkt, dass ihr meine Mutter mal geschenkt hat. Ein Schaf aus der weiblichen Familienlinie sozusagen. „Schafi“ hat mich schon oft getröstet, beruhigt und gestärkt: da ist so viel positive Energie der beiden drin. Auch gerne knuddele ich mit„Okay, ich gestehe es, … 🐑🐧“ weiterlesen

Und der Frühling ist so schön

Nachdem meine Hausärztin Entwarnung gegeben hat (nur Stressmigräne und allergisches Asthma wegen Hasel und Co.), war ich eine Runde spazieren. Das Wetter ist echt einmalig und die Pflanzen ploppen vergnügt aus dem Boden, als wäre nix. Und wie immer beruhigt und stärkt mich die Natur.